Blog

Business

Wie kann man seine Kommunikationsfähigkeit verbessern?

Sans titre (29)

Wie kann man seine Kommunikationsfähigkeit verbessern?

Wie Sie wissen, braucht man in allen Branchen und an allen Arbeitsplätzen gute Führungsqualitäten, Zeitmanagement, Selbstvertrauen und starke und effektive Kommunikationsfähigkeiten.  In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Kommunikationsfähigkeiten verbessern können.

Wie kann man seine Kommunikationsfähigkeit verbessern?

In jeder Branche sind gute Kommunikationsfähigkeiten sehr wichtig geworden. Weil Sie die Probleme Ihrer Kunden lösen, können Sie so viele Probleme haben, die nur durch gute Kommunikation, durch proaktive Kommunikation, gelöst werden können. Das gilt auch für Studenten der Ingenieurwissenschaften, der Betriebswirtschaft oder aus anderen Bereichen. Einige von Ihnen werden vielleicht morgen Manager oder Politiker, daher ist dies eine sehr wichtige Kommunikationsfähigkeit.

In der Tat haben viele Studien gezeigt, dass die Kommunikationsfähigkeiten einer Person und ihre Führungsqualitäten, die miteinander verbunden sind, sich unterscheiden und den Weg der eigenen Lebensleistung bestimmen können.

Wege zur Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit

Effektive Kommunikation ist eine der wichtigsten Fähigkeiten, die ein Mensch im Leben haben kann. Kommunikationsfähigkeit verbessern: Ganz gleich, ob Sie in Ihrem persönlichen und gesellschaftlichen Leben bessere Gespräche führen oder Ihre Ideen am Arbeitsplatz besser vermitteln möchten, es gibt einige wichtige Dinge, die Sie tun können.

Haben Sie etwas Gutes zu sagen

Versuchen Sie, sich zu erinnern und Notizen zu machen, ein Tagebuch zu führen, was auch immer Sie erlebt haben, denn im Laufe Ihres Lebens werden Sie Botschaften über Ihre Misserfolge, Ihre Erfolge, Ihre Fehler, die Sie gemacht haben, und darüber, wie Sie sich selbst korrigiert und gerettet haben, zu sagen haben.

Tipps für eine gute Vorbereitung

Der Schlüssel zu einer guten Rede und zu einer ausgezeichneten Kommunikation ist die Vorbereitung. Eigentlich besteht unser ganzes Leben aus Vorbereitung. Wir bereiten uns immer auf die Schritte und Etappen im Leben vor, das ist Teil des Spiels des Lebens.

Qualität des Gesprächs zeigt Kompetenz

Bei der Konversation geht es vor allem um Qualität. Versuchen Sie, alle Arten von Füllwörtern wie „Ähm“, „Wie“, „Schätze“, „Nun“, „Äh“, „Sie wissen schon“ zu vermeiden. Diese Wörter bringen keinen Wert in das Gespräch ein und haben buchstäblich keine Bedeutung. Verwenden Sie Pausen anstelle von Füllwörtern

Diese Kommunikationsfähigkeit ist wahrscheinlich die wichtigste Fähigkeit in Bezug auf die gesamte Konversation Sie werden in der Lage sein, mit fast jedem ein Gespräch zu führen.

Kommunikationsstärke in der Gesprächsführung

Innerhalb eines jeden Satzes gibt es verschiedene Themen, in die Sie abzweigen können. Wenn ein Gespräch abbricht, liegt das daran, dass es keine anderen Themen gibt, die interessant sind. Wenn Sie also die Möglichkeit haben, in verschiedene Themen zu verzweigen, wählen Sie eines, das Sie interessiert. Denken Sie auch daran, dass Sie Ihrem Gesprächspartner die Möglichkeit geben sollten, ebenfalls über mehrere Themen zu sprechen. Wenn Sie ihm keine Themen anbieten, wird das Gespräch irgendwann in einer Sackgasse enden. Diese Kommunikationsfähigkeit erfordert etwas Übung. Je mehr Sie versuchen, nach Themen zu suchen, an denen Sie sich orientieren können, desto mehr werden Sie sie bemerken. Denken Sie an Ihre letzten Vorstellungsgespräche. Vorstellungsgespräche sind hochspannend, nervenaufreibend und definitiv nichts, was der Durchschnittsmensch gerne macht.

Ein häufiger Fehler, den Menschen machen, wenn sie sich zum ersten Mal mit jemandem treffen, ist, dass sie in den so genannten „Interviewmodus“ übergehen und die andere Person mit Fragen bombardieren, die extrem unangenehm sein können. Das Problem bei zu vielen Fragen ist, dass sie das Gespräch sehr einseitig machen.

Verwenden Sie eine Aussage anstelle von Fragen

Wenn Sie Aussagen machen, geben Sie Informationen über sich selbst preis. Achten Sie einmal darauf, wenn Sie das nächste Mal mit Ihren engsten Freunden oder Kumpels zusammen sind. Sie werden feststellen, dass der größte Teil des Gesprächs aus Aussagen besteht.

Humor

Humor ist eine äußerst komplizierte Art, mit Ihren Worten zu tanzen und zu spielen.

Geschichtenerzählen

Es geht im Wesentlichen darum, eine fesselnde und spannende Geschichte zu erzählen, die es Fremden ermöglicht, in Ihre Welt einzutauchen.

Tiefe Gespräche

Sie ist sehr wichtig, um dauerhafte, wertvolle Beziehungen aufzubauen

Kennen Sie den einen Weg, um ein guter Gesprächspartner zu werden? Der Schlüssel ist, eine Pause zu machen, bevor man antwortet oder antwortet. Eine kurze Pause von drei bis fünf Sekunden, nachdem eine Person aufgehört hat zu sprechen, ist eine sehr elegante Sache, die man bei einer Konversation tun sollte.

Wenn Sie eine Pause machen, erreichen Sie drei Ziele gleichzeitig.

Erstens vermeiden Sie das Risiko einer Unterbrechung, wenn die andere Person gerade Luft holt, bevor sie fortfährt.

Der zweite Vorteil besteht darin, dass Sie Ihrem Gesprächspartner zeigen, dass Sie aktiv zuhören oder seinen Worten Beachtung schenken, indem Sie zu diesem frühen Zeitpunkt nicht gleich einen langen Kommentar abgeben.

Der dritte Vorteil einer Gesprächspause besteht darin, dass Sie Ihr Gegenüber besser verstehen können. Seine oder ihre Worte dringen in eine tiefere Ebene Ihres Verstandes ein und Sie verstehen besser, was er oder sie wirklich sagt.

Indem Sie eine Pause machen, können Sie ein effektives und gutes Gespräch führen.

Zeigen Sie Respekt und Wertschätzung

Wertschätzung und Respekt können einen langen Weg gehen. Menschen sind offener für die Kommunikation mit Ihnen, wenn Sie ihnen und ihren Ideen gegenüber Respekt zeigen. Es ist auch wichtig, respektvoll und rücksichtsvoll mit der Zeit anderer Menschen umzugehen.

Paraphrasieren und Fragen stellen

Fragen zu stellen, hilft Ihnen nicht nur zu verstehen, was die andere Person sagt, sondern zeigt auch, dass Sie tatsächlich an dem interessiert sind, was sie sagt.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Worte des Sprechers mit Ihren eigenen Worten zu umschreiben. Nachdem Sie also gelächelt oder genickt haben, können Sie sagen: „Mal sehen, ob ich das richtig verstanden habe“ oder „Mal sehen, ob ich Sie richtig verstanden habe“. Und dann wiederholen Sie es noch einmal in Ihren eigenen Worten. Indem Sie die Worte des Sprechers paraphrasieren, zeigen Sie, dass Sie ihm wirklich zuhören und sich bemühen, seine Gedanken oder Gefühle zu verstehen. Auf diese Weise entwickeln Sie auch klare Kommunikationsfähigkeiten.

Aktives Zuhören

Und eine schöne Sache ist es, wenn man sich im Zuhören übt. Ihre Kontakte wollen wissen, dass sie gehört werden. Die anderen Menschen werden Sie faszinierend finden, sie werden sich in Ihrer Gegenwart entspannt und glücklich fühlen, denn wenn Sie anderen Menschen zuhören, geben Sie ihnen das Gefühl, wichtig zu sein. Gute Zuhörer sind gute Kommunikatoren und gute Führungskräfte.

Der Grund, warum aktives Zuhören ein so wirkungsvolles Instrument für die Entwicklung der Kunst und Fertigkeit einer effektiven Konversation ist, liegt darin, dass es Vertrauen aufbaut. Es ist ein sehr wirkungsvolles Instrument für die geschäftliche Kommunikation. Je mehr Sie Ihrem Kunden, einem Teammitglied oder einer anderen Person zuhören, desto mehr Vertrauen bauen Sie auf. Es stärkt auch das Selbstwertgefühl.

Körpersprache

Zur Körpersprache gehören Augenkontakt, Umgangsformen, Gesichtsausdruck, Lächeln und Handgesten. Kommunikation ist weit mehr als nur Worte. wir kommunizieren mit Worten, aber eigentlich kommunizieren wir auch viel ohne Worte, was man auch als nonverbale Kommunikation bezeichnet. wenn wir jemanden zum ersten Mal treffen, ist das erste, was wir über uns selbst sagen, unsere „Körpersprache“. Ihre nicht geschriebenen und nonverbalen Hinweise verraten oft mehr, als Sie denken. Unsere offene Körpersprache sagt den Menschen 70 % der Dinge über uns selbst. Viele werden im Vorstellungsgespräch zum ersten Mal aufgrund einer schlechten Körpersprache abgelehnt und sind nicht in der Lage, bei der Präsentation ihr Bestes zu geben, weil sie keine gute Körperhaltung haben. Sie können den Augenkontakt nicht aufrechterhalten, auf den man sich hauptsächlich konzentrieren sollte. Indem Sie Ihrem Gegenüber in die Augen schauen, zeigen Sie, dass Sie an dem, was er sagt, interessiert sind. Außerdem bleiben Sie so konzentriert und lassen sich weniger ablenken. Es ist eine der effektivsten Fähigkeiten, um die Kommunikationsfähigkeit zu verbessern.

Mit welchen Soft Skills wird man ein guter Kommunikator?

Denken Sie daran: Kommunikation ist eine Fähigkeit. Die Entwicklung von Kommunikationsfähigkeit ist wie ein Muskel, den man im Laufe der Zeit durch Übung in vielen Bereichen des Lebens entwickeln muss. Im Folgenden sind einige weitere Tipps aufgeführt:

Geschwindigkeit

Sprechen Sie nicht zu schnell. Große Kommunikatoren sprechen in der Regel etwas langsamer als die normale Geschwindigkeit eines Gesprächs. So kann der Zuhörer den Hauptgedanken erfassen und verstehen, was sie sagen. Viele Schüler oder Menschen, die schnell sprechen, sogar in ihrer Muttersprache, denken, das sei fließend. Schnelligkeit und Geläufigkeit sind aber nicht dasselbe. Tatsächlich ist zu schnelles Sprechen ein Zeichen dafür, dass Ihre Aussprache nicht gut ist, da sie die Aussprache nicht kontrollieren können. Versuchen Sie also, beim Sprechen langsamer zu sprechen als in der natürlichen Gesprächsgeschwindigkeit und nutzen Sie die Kraft der Pausen. Sie sollten vor dem Sprechen und in der Mitte Ihrer Rede eine Pause machen.

Betonung

Große Kommunikatoren sind wirklich gut darin, Betonung einzusetzen, um eine klare Bedeutung zu vermitteln. Sie müssen die richtigen Worte, die richtigen Sätze und sogar die richtigen Ideen betonen, wenn Sie kommunizieren. Das kann auf verschiedene Weise geschehen. Eine der häufigsten Möglichkeiten ist die Verwendung von Adverbien. Adverbien helfen Ihnen, die Bedeutung einer Sache zu unterstreichen. Zum Beispiel „definitiv“, „unbedingt“, „muss“ usw.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, die Lautstärke zu ändern. Wenn Sie schon einmal ein Musikkonzert oder Live-Musik besucht haben, werden Sie feststellen, wie in der Musik die Lautstärke verändert wird, um die Bedeutung zu vermitteln. Das ist eine wirkungsvolle Methode der Kommunikation. Wenn Sie sprechen, gehen Sie von sehr leise zu laut über, und das verändert die Dynamik, besonders bei Adverbien. Wenn Sie etwas betonen, erhöhen Sie die Lautstärke.

Vereinfachung

Wussten Sie, dass es einen großen Unterschied zwischen verbaler und nonverbaler Kommunikation gibt? Zwei dieser Unterschiede bestehen darin, dass die verbale Kommunikation im Allgemeinen einfacher ist, sie verwendet eine einfachere Sprache, und der zweite Unterschied besteht darin, dass die verbale Kommunikation mehr Wiederholungen enthält, was logischerweise richtig ist, denn wenn man schreibt, kann man Dinge immer wieder lesen. Beim Sprechen verschwinden die Worte, man vergisst sie, also muss man die Dinge wiederholen, oft auf eine etwas andere Art und Weise. Der Gedanke, die Sprache einfacher zu halten, ist also wichtig, um effektiv zu kommunizieren.

Fassen Sie sich kurz, aber präzise

Fassen Sie sich in der schriftlichen und mündlichen Kommunikation mit Ihren Formulierungen kurz, aber so, dass Ihr Gesprächspartner versteht, was Sie sagen wollen. Und wenn Sie auf eine E-Mail antworten, sollten Sie die gesamte E-Mail lesen, bevor Sie antworten. Mit genügend Übung werden Sie lernen, nicht zu schwafeln oder zu viele Informationen zu geben.

Sie sollten auch die richtigen Worte zur richtigen Zeit am richtigen Ort verwenden. Verwenden Sie bei der mündlichen und schriftlichen Kommunikation kein figuratives Vokabular. Denken Sie daran, dass Einfachheit Ihnen hilft zu kommunizieren. Das macht Sie zu einem effektiven Kommunikator.

Die 7cs der Kommunikation

Die 7 Cs der Kommunikation kommen aus dem englischsprachen Raum und stehen für:

  • Clarity (Klarheit),
  • Completeness (Vollständigkeit),
  • Conciseness (Prägnanz),
  • Consideration (Rücksichtnahme),
  • Concreteness (Konkretheit),
  • Correctness (Korrektheit) und courtesy (Höflichkeit).

Klarheit

Wer effektiv kommunizieren will, muss sich darüber im Klaren sein, was er sagen will – der Zweck der Kommunikation sollte dem Kommunikator klar sein. 
Vollständige Klarheit der Gedanken und Ideen erhöht die Bedeutung der Botschaft.

Vollständigkeit

Sie sollten alle Fakten vermitteln, die das Publikum benötigt. Der zu kommunizierende Gegenstand muss angemessen und vollständig sein. Vollständige Kommunikation entwickelt und steigert das Ansehen.

Sie ist zudem kostensparend, da keine wichtigen Informationen fehlen und keine zusätzlichen Kosten für die Übermittlung der zusätzlichen Botschaft anfallen, wenn die Kommunikation vollständig ist.

Vollständige Kommunikation trägt zu einer besseren Entscheidungsfindung der Zuhörer/Leser/Empfänger bei.

Prägnanz

Prägnanz bedeutet Wortkargheit, d. h. man möge seine Botschaften mit möglichst wenigen Worten vermitteln. Prägnante Kommunikation hat folgende Vorteile: Sie ist sowohl zeit- als auch kostensparend.
Prägnante Kommunikation vermittelt dem Publikum eine kurze und wesentliche Botschaft in wenigen Worten. Eine prägnante Nachricht ist von Natur aus nicht wiederholend.

Rücksichtnahme

Um effektiv zu kommunizieren, sollte der Absender sich in die Lage des Empfängers versetzen. Achten Sie darauf, dass die Selbstachtung der Zuhörer gewahrt bleibt und ihre Gefühle nicht verletzt werden. Passen Sie Ihre Worte in der Nachricht an die Bedürfnisse der Zuhörer an und vervollständigen Sie die Nachricht. Dies wird zu einem positiven Ergebnis führen und ist in jedem beruflichen Umfeld von großem Nutzen.

Konkretheit

Konkrete Kommunikation bedeutet, dass man sich konkret und klar ausdrückt, anstatt unscharf und wirr zu sein. In der konkreten Kommunikation vermittelt der Absender eine „auf den Punkt gebrachte“ oder sachliche Botschaft. Die Merkmale der konkreten Kommunikation sind, dass sich auf spezifische Fakten und Zahlen stützen sowie eine Botschaft effektiv vermitteln.

Korrektheit

Für eine wirksame Kommunikation sollte der Absender keine Nachricht übermitteln, wenn er nicht sicher ist, dass sie korrekt ist. In der Kommunikation sollten keine grammatikalischen Fehler vorkommen. Merkmale einer korrekten Kommunikation sind, dass Vertrauen erhöht und die korrekte Botschaft eine größere Wirkung auf die Zuhörer hat.

Höflichkeit

Höflichkeit bedeutet freundliches und hilfsbereites Verhalten gegenüber anderen. Die Botschaft des Absenders sollte höflich und reflektiert sein. Sie ist sehr hilfreich, weil sie impliziert, dass die Standpunkte und die Gefühle des Empfängers der Nachricht in Betracht gezogen werden. Zudem ist sie nicht voreingenommen und es werden Begriffe verwendet, die dem Empfänger der Nachricht Respekt entgegenbringen.

Weiterbildung Kommunikation

In den Leaderdship- und Managementkursen der Swiss Connect Academy (SCA) spielt das Thema Thema Kommunikation eine zentrale Rolle. 

Der Trainingsplan vermittelt die Basiskompetenzen in der Kommunikation sowie den Kommunikationstechniken und schult in effizienter Kommunikation, dem Führungs- sowie dem Feedbackgespräch. Auch lernt man, wie man schwierige Führungs- und Verhandlungsgespräche führt.

Fazit

Kommunikationsfähigkeiten sind ein wichtiger Teil Ihrer Persönlichkeit. Sie sprechen in der Öffentlichkeit, in Ihrem Beruf im Unternehmen mit Kunden, auf der Bühne, in Beziehungen mit der Familie, in der Gemeinschaft, vom Zeitpunkt des täglichen Aufwachens an.

Nonverbale kommunikative Kompetenz sind ein Muss und unterstreichen die Teamfähigkeit. Wenn Sie gute Kommunikationsfähigkeiten entwickeln, hilft Ihnen das beim Aufbau von Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, in der Mission deines Unternehmens, bei der Selbstverbesserung, beim Sprechen in der Öffentlichkeit und bei vielen anderen großartigen Fähigkeiten in Ihrem Leben.

Leave your thought here

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.