Blog

Business Business

Warum Führungskräfte-Coaching?

executive-coaching

Warum Führungskräfte-Coaching?

Coaching erfährt ein beträchtliches Wachstum durch seinen Einsatz in Unternehmen, im Sport, im Gesundheitswesen, im Bildungswesen und in den Medien. Coaches, wie zum Beispiel Bergführer werden schon seit Jahren von Profisportlern und anderen Experten, die sich in unwegsamen Gelände engagieren, eingesetzt. Zunehmend verlassen sich Organisationen auf professionelle Executive Coaches (auch Leadership oder Management Consultants genannt), um Lösungen für alltägliche Geschäftsprobleme zu finden.

Warum Executive oder Führungskräfte Coaching?

Coaching für Führungskräfte kann in vielerlei Hinsicht hilfreich sein und prinzipiell ist jeder Mensch und jede Organisation Coaching Zielgruppe. Einer der häufigsten Gründe, warum Führungskräfte gecoacht werden, ist, dass sie lernen möchten, wie man effektiv führt und dabei seine eigenen Grenzen in seiner eigenen Entwicklung überschreitet. Coaching kann auch für diejenigen angeboten werden, die Schwierigkeiten mit ihrer Work-Life-Balance haben und Ratschläge benötigen, wie sie mehr Zeit im Alltag finden können.

Ein Coach kann einem Coachee und Mitarbeitenden dabei helfen, seine Ziele und Führungsrolle zu erreichen und eine starke berufliche Karriere zu machen. Der Leadership Coach kann zum Beispiel jemanden unterstützen, der sich freiwillig einer neuen Aufgabe oder für ein wichtiges Projekt meldet.

Führungskäfte Coaching ist nicht immer einfach durchzuführen oder bereitzustellen, aber es gibt viele Vorteile, die sich daraus ergeben. Das Beste am Führungskräfte Coaching ist, dass es Menschen helfen kann, aus schlechten Gewohnheiten oder schwierigen Situationen herauszukommen, was letztendlich die Arbeitszufriedenheit der Person verbessert.

Welche Coaching Ausbildungen gibt es?

Es gibt eine Reihe von Coaching-Ausbildungen. Jede hat ihren eigenen einzigartigen Fokus und ihre eigene Methodik. Man erfährt dort Training in der Theorie und Anwendung von Techniken zur Verhaltensänderung und entwickelt praktische Fähigkeiten in den Bereichen Zuhören, Fragen, Feedback, grundlegende Beurteilung, Zielsetzung und Aktionsplanung.

Eine Akkreditierung geschieht in einem oder mehreren spezifischen Bereichen, wie z.B. Business-Coaching-Entwicklungsprogramme (die Kommunikation und Teamdynamik beinhalten können), Gesundheits-Coaching (mit Schwerpunkt auf dem Umgang mit chronischen Krankheiten), Life-Balance-Coaching, Coaching für Führungskräfte/Unternehmensführung, Finanzplanungsberatung oder Sport-Coaching (allgemein als Sportpsychologie bezeichnet).

Kann eine Führungskraft ein Coach sein?

Ein Leiter ist jemand, der für eine Gruppe oder Organisation verantwortlich ist. Ein Trainer ist eine Person, normalerweise im Sport, die Athleten hilft, ihre Fähigkeiten zu verbessern und sie zum Sieg führt.

Obwohl die beiden Begriffe oft synonym verwendet werden, sollten sie es nicht sein, da sie unterschiedliche Bedeutungen haben. Ein Coach kann ein Leader sein, aber nicht alle Leader sind Coaches.

Es gibt ein weit verbreitetes Missverständnis, dass ein Coach gleich einer Führungskraft ist. Dies ist jedoch nicht der Fall. Eine Führungskraft kann jemand sein, der Menschen führt und ihnen hilft, aber sie sind nicht immer Coaches in dem Sinne, dass sie Fähigkeiten und Techniken beibringen, die helfen, sich selbst weiterzuentwickeln, um in etwas besser zu werden.

Es ist wichtig, die Definitionen beider Wörter zu kennen, bevor Sie sie im öffentlichen Diskurs verwenden.

Was macht ein Führungskräfte Coach?

Ein Executive Coach kann Führungskräften helfen, sich auf ihre Stärken zu konzentrieren, neue Fähigkeiten zu entwickeln oder den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu gehen. Der Coaching-Prozess ist auf jeden Einzelnen zugeschnitten und personalisiert, so dass er herausgefordert wird, Lösungen für seine eigenen Bedürfnisse zu finden.

Ein Executive Coach kann Führungskräften bei einer Reihe von Dingen helfen. Sie können ihnen helfen, sich auf ihre Stärken zu konzentrieren, neue Fähigkeiten zu entwickeln und den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu machen. Der Coaching-Prozess ist auf jeden Einzelnen zugeschnitten und personalisiert, so dass er herausgefordert wird, Lösungen für seine eigenen Bedürfnisse zu finden.

Um in Bestform zu sein, muss man trainiert werden. Der Coaching-Prozess ist auf jeden Einzelnen zugeschnitten und personalisiert, so dass er herausgefordert wird, Lösungen für seine eigenen Bedürfnisse zu finden.

Beim Führungskräfte Coaching geht es darum, Mitarbeiter in Ihrem Leben, in Ihrer Rolle im Job, was auch immer es ist, mit neuesten Methoden im Sinne „Hilfe zur Selbsthilfe“ auf die nächste Stufe zu bringen. Es geht darum zu verstehen, wer Sie als Person sind, was Sie aus dem Leben herausholen möchten und wie Sie ihre optimale Führungskompetenz für die Bewältigung möglichst aller Herausforderungen aufbauen.

Wie viel kostet ein Führungskräfte Coach?

Die Preise für diese Trainer variieren. Dies hängt von Faktoren wie der Art des Coaches, der Anzahl der Sitzungen/Seminare und der Art des Coachings ab.

Manche Leute denken vielleicht, dass es kostspielig ist, einen Executive Coach zu engagieren. Aber in Wirklichkeit ist es nur eine kleine Investition, die einen großen Unterschied in Ihrer Arbeitsweise und Ihrem Leben machen kann.

Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass Kunden aus allen Branchen sich an Executive Coaches wenden, um Hilfe zu erhalten. Sie verstehen die Vorteile des Coachings. Und sie wissen, dass es nicht teuer sein muss.

Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, sich zu verbessern, kann Führungskräfte Coaching eine gute Option sein. Coaching allgemein ist ein wirksames Instrument, das nicht nur einem Einzelnen hilft, sich selbst besser zu verstehen, sondern auch seine Kommunikations- und Führungsfähigkeiten zu verbessern. Es ist keine Überraschung, dass viele Menschen Coaching als eine erschwingliche und zugängliche Möglichkeit nutzen, um in ihrer Karriere voranzukommen.

Welche Eigenschaften werden benötigt als Führungskraft?

Ein Manager zu sein bedeutet, dass Sie wissen müssen, was Sie sagen müssen, wie Sie es sagen und wann Sie es sagen sollen.

Erstens muss ein Manager – in seiner Rolle als Chef – in seiner Kommunikation und Vermittlung von Informationen klar und prägnant sein. Das bedeutet, dass sie sich artikulieren und gleichzeitig verständlich Anweisungen geben können. Die Fähigkeit, diese Botschaften auf die richtige Art und Weise zu kommunizieren und Sinn zu stiften, ist für jeden Manager von entscheidender Bedeutung, da er die Zustimmung und Wertschätzung seiner Teammitglieder benötigt. Klare Kommunikation kann bei diesem Prozess helfen, indem sie unkompliziert ist, ohne unhöflich oder herablassend zu wirken.

Zweitens weiß ein guter Manager auf jeder Ebene, wann der richtige Zeitpunkt für Diskussionen oder Interaktionen mit seinen Teammitgliedern ist. Sie sollten nicht zu aufdringlich sein, um sofort eine Antwort zu erhalten oder eine Interaktion zu haben, aber sie sollten auch nicht warten, bis eines ihrer Teammitglieder ein Problem hat, bevor sie sich melden.

Was ist nun Leadership Coaching für Führungskräfte?

Führungskräfte Coaching ist eine effektive und kostengünstige Möglichkeit, mehr über sich selbst zu erfahren.

Es beinhaltet Einzelsitzungen, die oft über mehrere Wochen hinweg stattfinden. Während dieser Sitzungen wird ein Coach durch Leadership Coaching helfen, Ihre Stärken und Schwächen zu verstehen und Ihnen Tipps geben, wie Sie sich verbessern können. Er tut dies, indem er sich Ihre Anliegen anhört und Fragen stellt, damit er herausfinden kann, wie er Ihnen am besten helfen kann.

Zusätzlich zuneben der Hilfe bei Karriereproblemen in der jeweiligen Führungsebene kann Führungskräfte Coaching Ihnen auch dabei helfen, bessere Entscheidungen zu treffen und ein vielseitigerer Mensch zu werden.

Was wird in einem Führungskräfte Coaching an Kompetenz und Möglichkeiten vermittelt?

Eine hohe Qualität in der Kommunikation gehört zu den Erfolgsfaktoren erfolgreicher Führung: Wie können Sie Ihre Kommunikationsfähigkeiten verbessern? Hier sind einige Tipps aus der Praxis, die Sie auch von Excecutive Coaches hören werden, wie Sie Ihre Führungsfähigkeiten durch Kommunikation verbessern können:

  1. Sprechen Sie klar und prägnant – Verwenden Sie so oft wie möglich kurze Sätze, wenn Sie andere Führungskräfte treffen. Dies erleichtert es Teammitgliedern, sich zu konzentrieren oder sich neu zu orientieren, wenn etwas von jemand anderem im Raum missverstanden wird.
  2. Seien Sie beim Sprechen überlegt – Sagen Sie nicht einfach alles auf einmal, ohne darüber nachzudenken, was Sie als nächstes sagen wollen – als wären Sie in einem Interview. Denken Sie darüber nach, was Ihre Botschaft ist und finden Sie heraus, wie man sie am effektivsten liefert.
  3. Vermeiden Sie Ablenkungen – Schalten Sie Ihr Telefon aus oder stellen Sie es auf lautlos, damit Sie nicht durch eingehende Anrufe oder Nachrichten abgelenkt werden. Verwenden Sie außerdem ein Whiteboard anstelle von Notizen. Letztere können von den Teammitgliedern leicht ignoriert werden, wenn sie befürchten, während des Meetings etwas zu verpassen.
  4. Seien Sie beim Sprechen organisiert – Sprechen Sie in einer organisierten und strukturierten Art und Weise, wobei Sie alle Ihre Gedanken klar darlegen und so effizient wie möglich weitergeben, ohne in einem Atemzug zu viel auszuschweifen.
  5. Minimieren Sie „ums“ und „uhs“ – Sie lassen Sie unsicher klingen und sind außerdem ablenkend für andere, die an dem, was Sie zu sagen haben, interessiert sein könnten!
  6. Finden Sie eine gemeinsame Basis – Denken Sie daran, dass Kommunikation der Führungskräfte wissen, wie man auch zuhören kann. Hören Sie aufmerksam zu und lernen Sie die Interessen anderer Führungskräfte im Raum kennen. Dann können Sie Gemeinsamkeiten entwickeln, die es einfacher machen, mit ihnen zu kommunizieren.
  7. Unterbrechen Sie nicht – Auch wenn Sie aufgeregt sind über das, was Sie zu sagen haben, warten Sie, bis Sie an der Reihe sind, bevor Sie das Wort ergreifen. Unterbrechungen sind unhöflich und lenken die Zuhörer von dem ab, was gerade gesagt wird.
  8. Sehen Sie die Dinge aus der Sicht einer Person – Seien Sie empathisch, wenn Sie mit kommunizieren: Versuchen Sie, sich in ihre Lage zu versetzen oder so zu denken wie sie, anstatt anzunehmen, dass Sie wissen, wie sie fühlen oder denken, ohne vorher zu fragen. Sie werden besser in der Lage sein, sich mit Menschen zu verbinden, wenn Sie diesen Ansatz wählen!
  9. Verwenden Sie einen Teamleiter als ein Vorbild – Beobachten Sie eine Führungskraft in Ihrem Büro oder Ihrer Branche, zu der Sie aufschauen, und lernen Sie von ihr. Sie können einige ihrer Verhaltensweisen nachahmen und dann alle notwendigen Änderungen vornehmen, je nachdem, wie die Wirksamkeit auf die Team-Performance ausfällt.

Weitere Coaching-Tools und Tipps für eine bessere Kommunikation

Rollen statt Persönlichkeiten

Sprechen Sie über Rollen, nicht über Persönlichkeiten – Es ist einfach zu kommunizieren, wenn sie alle die gleichen Ziele haben. Manchmal kann es jedoch schwierig sein, Anerkennung zu geben, wenn jemand eine Persönlichkeit hat, die nicht so angenehm ist. Anstatt uns gegenseitig aufgrund unserer eigenen Vorlieben oder Geschmäcker zu beurteilen, können wir uns mehr darauf konzentrieren, wie sich die Leute verhalten, statt darauf, wer sie eigentlich als Individuen sind.

Denken, wie der andere und folgen können

Versetzen Sie sich in die Lage des anderen – Denken Sie so, wie diese auch denken: Um zu führen, müssen Sie auch in der Lage sein, zu folgen. Indem Sie sich in die Lage anderer versetzen, können Sie effektiver mit ihnen kommunizieren, weil sie sich in die Diskussion einbezogen und nicht ausgegrenzt oder für ihren Standpunkt verurteilt fühlen.

Respekt vor anderen Meinungen

Respektieren Sie die Meinung anderer – Auch wenn Sie mit der Meinung anderer nicht einverstanden sind, sollten Sie sie dennoch respektieren. Dies ist besonders wichtig, wenn Ihr Ziel ist, einen Konflikt innerhalb Ihres Teams zu lösen, anstatt nur darüber zu streiten, wessen Schuld es war!

Spontan anstatt Routine

Seien Sie beim Reden aufgeschlossen – Es ist leicht, in eine Routine zu verfallen, wenn man täglich mit Menschen kommuniziert, aber das bedeutet nicht, dass wir uns mit minderwertigen Kommunikationspraktiken zufrieden geben sollten. Stattdessen sollten wir etwas Neues ausprobieren und sehen, ob es Ihren Erwartungen an Teamresonanz verbessert .

Kompromiss statt Durchsetzung

Lernen Sie, Kompromisse einzugehen – Nur weil Sie eine großartige Idee haben, bedeutet das nicht, dass sie sofort von allen anderen im Raum akzeptiert wird. Sie mögen mit jemandem nicht einverstanden sein, aber das bedeutet nicht, dass Sie anfangen sollten zu streiten und sich weigern, auch die Meinung der anderen zu hören. Manchmal – müssen wir einfach den Mittelweg finden, wenn wir mit anderen kommunizieren.

Kontinuität anstatt Sprunghaftigkeit

Seien Sie konsistent mit Ihrer eigenen Botschaft – Es ist wichtig, dass jeder in Ihrem Team bei einem Thema auf derselben Seite steht und versteht, wie etwas funktioniert oder warum es passieren muss, bevor Sie mit einem Projekt vorankommen. Wenn Sie nicht alle das gleiche Wissen darüber haben, was vor sich geht, dann kann es zu Verwirrung und vielleicht sogar zu Konflikten unter Ihnen oder anderen Teams in der

Die aufgabenorientierte Führung konzentriert sich auf das Erreichen von Zielen. Diese Vorgesetzten sind in der Regel weniger daran interessiert, Beziehungen zu den Mitarbeitern aufzubauen. Dieser Ansatz ist tendenziell autokratisch, und die Führungskraft legt großen Wert auf Strukturpläne und Zeitpläne, um die Dinge zu erledigen.

Es gibt Regeln und Richtlinien, an die sich jeder halten muss und von denen nicht abgewichen werden darf.

Leave your thought here

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.